back  Orthogonale Projektion / Projection orthogonale

Bei der orthogonalen Projektion wird das Werkstück in 3 Ansichten gezeichnet.
A la projection orthogonale, la pièce d’oeuvre est dessinée en 3 vues.
Die Vorgehensweise wird mit dem folgenden Werkstück veranschaulicht:
Le procédé est illustré par la pièce d’oeuvre suivante:

Der Pfeil gibt  immer die Blickrichtung von Vorne an.
La flèche indique toujours la direction de vue faciale.

Bei einem Werkstück sind viele Ansichten möglich, aber bei der orthogonalen Projektion werden nur die folgenden verwendet:
On peut avoir plusieurs vues d’une pièce, mais seuls les suivantes sont utilisées dans la projection orthogonale :

  • Vorderansicht / Vue de face
  • Draufsicht / Vue de dessus
  • Seitenansicht (links) / Vue de côté (gauche)

Die sichtbaren Kanten und Flächen sehen bei diesem Werkstück wie folgt aus :
Les faces et arrêtes visibles de cette pièce se présentent comme suit:

Vorderansicht / Vue de face

Draufsicht / Vue de dessus

Seitenansicht / Vue de côté

Zum Erstellen der technischen Zeichnung diese Werkstücks, stellt man sich vor das Werkstück würde sich in einer Raumecke befinden.
Pour réaliser le dessin technique de cette pièce, on s’imagine que la pièce se trouve dans un coin d’espace.
Durch die Projektion der sichtbaren Kanten auf die sich dahinter befindende Fläche ergibt sich die jeweilige Ansicht.
Par la projection des arrêtes visibles sur la surface qui se trouve derrière, on obtient la vue correspondante.

Raumecke / Coin d’’espace

Anschließend stellt man sich vor die Raumecken auf eine Ebene aufzuklappen.
Ensuite on s’imagine de déplier le coin d’espace sur un plan.

Aufgeklappte Raumecke / Coin d’espace déplié

Auf diese Weise erhält man die 3 Ansichten des Werkstücks.
Par cette méthode on obtient les 3 vues de la pièce d’oeuvre.

Erstellen der Zeichnung / Dressage du dessin

Die Ansichten müssen in einer Linie liegen und sollten einen Abstand von 30 bis 40mm zueinander haben. Dieser Abstand muss zwischen den Ansichten immer gleich sein.
Les vues doivent être alignées et avoir une distance de 30 à 40mm entre eux. Cette distance entre les vues doit être identique.
Man zeichnet die sichtbaren und unsichtbaren Kanten in der richtigen Linienart.
Les arrêtes visibles et cachées sont dessinées avec le genre de ligne correct.

Mit folgender Methode kann man überprüfen ob die Ansichten übereinstimmen.
Avec la méthode suivante on peut contrôler si les vues correspondent.

Die Bemaßung wird nach den Bemaßungsregeln ausgeführt.
La cotation est effectuée suivant les règles de cotation.
Die einzelnen Masse werden in der Ansicht angegeben in der diese am ersichtlichsten sind.
Les différentes mesures sont indiquées dans la vue ou elles sont le plus apparentes.
Es darf keine Doppelbemaßung vorhanden sein.
Il ne doit pas y avoir de cotation double.
Die Zeichnung muss sich in der Mitte des Zeichenblattes befinden.
Le dessin doit se trouver au milieu de la feuille de dessin.